Oldtimertag



3. Donnerstagsaktion 2007

Schöne alte Schmuckstücke
Rund 40 Oldtimer werden am Donnerstag in der Todtmooser Hauptstraße zu bewundern sein


Von Hans-Dieter Folles

In dieser Woche, am 2. August 2007, wird der dritte Donners tag aktionstag in diesem Jahr in der Todtmooser Hauptstraße von "Aktives Todtmoos" ab 14 Uhr veranstaltet und steht unter dem Thema "Oldtimertag" .

Den "Original Hamburger Fischmarkt auf Tour" mit ihren Marktschreiern und den atemberaubenden Vorstellungen am Schrägseil durch die Artistenfamilie Bügler-Tonelli besuchten in der vergangen Woche und am Wochenende, nach grober Schätzung des Veranstalters, weit über 5000 Gäste. An diesem Donnerstag werden zum "Oldtimertag" , je nach Wetterlage, gut und gerne 40 Oldtimer in der Todtmooser Hauptsraße zu bestaunen sein. Anmeldungen zu diesem Oldtimertag sind auch noch am Veranstaltungstag möglich und können im Blumen-Bistro-Wasmer getätigt werden. "Selbstverständlich sind auch die Todtmooser herzlich dazu aufgerufen ihre betagten Fahrzeuge, ob Auto, Motorrad oder ihren Bulldog zu präsentieren" , unterstrich der Vizevorsitzende von "Aktives Todtmoos" , Dr. Bernd Struck, das Anliegen dieses "Oldtimertages" .

Der DRK-Ortsverein Todtmoos informiert die Besucher des Aktionstages über seine Aufgaben und Tätigkeiten. Geplant ist auch ein Pannenkurs und ein mit Blumen geschmücktes Hochzeitauto wird vorgeführt.

Zum Thema umweltfreundliche Autopflege, darüber informieren Ilse-Marie und Dr. Bernd Struck. Auf die jungen Besucher wartet eine Hüpfburg auf dem Sparkassenplatz und nebenan wird ein Parcours für "Nachwuchs-Schumis" aufgebaut und betreut. Ab 14 Uhr kommt Helmut Zimmermann aus Todtmoos-Weg mit zwei PS ins Zentrum und bietet ab dem Alten Kurpark Kutschfahrten an.

Für die musikalische Unterhaltung in der Hauptstraße sorgen die "Schwarzwald-Buam" , zwei Vollblutmusiker aus dem Nordschwarzwald, von 14 Uhr bis 19 Uhr. Ab 20 Uhr bis 23 Uhr spielt die noch junge Nachwuchsband aus Gersbach, die Musikgruppe mit dem Namen "Plan B" . "Aktives Todtmoos" und weitere gastronomische Betriebe aus Todtmoos und der Umgebung sorgen für das leibliche Wohl.




Betagte Prachtstücke



Oldtimer locken zahlreiche Besucher zur Donnerstagsaktion von "Aktives Todtmoos"

Von Susanne Filz   Bad. Zeitung

Piekfein gepflegte Oldtimer waren die Attraktion bei der Donnerstagsaktion von "Aktives Todtmoos" . Wohl fanden alle rund 55 Prachtstücke über die Hauptstraße verteilt ihr Plätzchen, wo sie auf fachkundige Bewunderer warteten. Für die Besucher dagegen, die trotz des bedeckten Himmels zahlreich in die Wehratalgemeinde geströmt waren, wurden Parkplätze im Laufe des Nachmittags rar.

Am stärksten vertreten waren Traktoren. Manche von ihnen waren nicht nur auf Hochglanz poliert worden, sondern noch dazu mit Blumen geschmückt. Das älteste Stück, ein Willys M38 Baujahr 1950, war aus Ibach-Lindau angereist. Auch einige Motorräder, etwa ein NSU Super Fox Baujahr 1956, erinnerten an längst vergangene und viel gemächlichere Zeiten. Die Stars unter den Automobilen waren ein grüner Fiat Baujahr 1939 und ein prachtvoller schwarzer Citroen Baujahr 1957, ein Auto wie aus einem Gangsterfilm, das dann auch, kaum dass es auf der Hauptstraße geparkt war, von zahlreichen Fans umlagert war.

Rund ums Auto drehten sich auch eine ganze Reihe von anderen Beiträge zur Donnerstagsaktion. So gab es am Nachmittag beim "Schnittpunkt" ein Parcoursfahren für Kinder, und wie man selbst das betagteste Blech mit umweltfreundlichem Putzhandwerkszeug wieder zum Glänzen bringt, zeigten Ilse-Marie und Bernd Struck vom Prestenberg in Vertretung der Firma Jemako. Die Firma Tröndle aus Grafenhausen bot allen Interessierten Pannenkurse an. Die DRK-Ortsgruppe Todtmoos klärte über Erste Hilfe am Unfallort auf und wer wollte, konnte sich bei Barbara Kaiser auch gleich den Blutdruck messen lassen. Junge Damen vom Jugendrotkreuz boten Kinderschminken an, so dass etliche kleine Donnerstagsaktionsbesucher besonders hübsch und phantasievoll herausgeputzt aus der Menge der flanierenden Festbesucher herausstachen.

Viel Auswahl gab es bei Speis und Trank an den umlagerten Ständen. Für Deftiges hatten die Todtmooser Gastronomen vom "Rössle" und vom Schwarzwälder Hof, die Rüba-Brutzler aus Höfle und die "Mühle" in Gerspach gesorgt; Kaffee und Kuchen gab es vor dem Blumengeschäft Wasmer. Ganz besonders passend fügte sich der historische Feuerwehrbierwagen der Rabenschluchtteufel ins Retro-Ambiente auf der Hauptstraße ein. Und auf zünftige Musik musste ebenfalls niemand verzichten. Für die sorgten am Nachmittag die Schwarzwald Buam und am Abend dann der "Plan B" aus Gerspach.