Unterstütztung für Notarztwagen






950 Euro für Notarztauto

Gelungene Osteraktion für ein Notarztfahrzeug: mächtig was los war am Ostersamstag am Kuchen- und Grillstand des Gewerbe- und Aktionskreises „Aktives Todtmoos“, wo viele fleißige Helfer süße und herzhafte Leckereien anboten. Der Reinerlös von 950 Euro fließt in die Kasse des neu gegründeten „Vereins der Bereichsnotärzte Todtmoos“ zur Anschaffung eines gebrauchten Notarztfahrzeuges.

Die Besucher nutzten die Gelegenheit, das Fahrzeug vor Ort zu besichtigen. Georg Boedeker, Vorsitzender des Vereins, informierte über Sinn, Zweck und Ausstattung des Einsatzfahrzeuges für Todtmoos. Für die kleinen Gäste gab es eine kleine Überraschung. Beim Basteln von lustigen Osterhasen-Masken und beim Schminken war Kreativität gefragt. Sogar ein fast echter Osterhase in Gestalt von Julia Malzacher „hoppelte“ über das Gelände und verteilte süße Geschenke an die Kinder. Friedrich Maier, Vorsitzender von „Aktives Todtmoos“, zeigte sich über den Erfolg der Aktion erfreut: „Die Spendenbereitschaft der Bevölkerung ist toll“, so Maier lobend. Der Erlös der Osteraktion wird nach Aussage Maiers vom Gewerbe- und Aktionskreis noch aufgestockt. Die Spende wird dann in den nächsten Tagen an die Bereichsnotärzte übergeben.

Andreas Böhm 14.4.2009  © Südkurier






Riesenosterei bleibt im Schnee stecken

Die Todtmooser und ihre Gäste müssen in diesem Jahr auf das fast schon traditionelle Riesenosterei und den Osterpark im Alten Kurpark verzichten. Wie der Vorsitzende von Aktives Todtmoos, Frieder Maier, auf Nachfrage der Badischen Zeitung bestätigte, macht der Schnee, der im Alten Kurpark immer noch in Massen zu finden ist, den Organisatoren ein Strich durch die Rechnung. Ganz ohne Veranstaltung wird es aber auch in diesem Jahr nicht gehen: Am Karsamstag wird vor dem Schmidt’s Markt für das Notarztfahrzeug gesammelt.

"Es ist einfach zu nass", so Maier mit Blick auf den Schnee, der immer noch im Alten Kurpark zu sehen ist. Das fünf Meter hohe Osterei sei zwar in den vergangenen beiden Jahren eine Attraktion gewesen, das Wetter habe aber heuer ein Aufstellen verhindert, so der Chef von Aktives Todtmoos. Maier denkt hier auch an Ostern 2008 mit dem Schneefall – der dem Ei auch nicht gut getan habe. Aufgeschoben hieße aber nicht aufgehoben: Das Riesenosterei werde im kommenden Jahr wiederkommen, wenn es denn das Wetter zulässt.

Nicht nur wegen dem fehlenden Osterei wird das Osterprogramm von Aktives Todtmoos etwas magerer ausfallen, wobei es eine Veranstaltung aber doch geben wird: Am Karsamstag, 11. März, wird der Verein der Bereitschaftsnotärzte ab 9 Uhr vor dem Schmidt’s Markt einen Infotag veranstalten, an dem auch das Notarztfahrzeug mit seiner speziellen Ausrüstung, das der Verein erwerben möchte, zur Besichtigung bereit stehen wird. Beteiligen wird sich daran auch Aktives Todtmoos, das mit einem großen Transparent und den Riesenosterhasen, die im vergangenen Jahr das große Osterei flankierten, für österliches Ambiente sorgen wird. Ferner werden die Besucher mit selbst gebackenen Kuchen und frischem Kaffee, herzhaften Würstchen sowie verschiedenen Getränken verwöhnt. Die kleinen Besucher dürfen sich dabei auf eine kleine Überraschung freuen. Der Erlös kommt dabei den Bereichsnotärzten für den Kauf des Notarztwagens zugute.

Andreas Böhm 2.4.2009  © Badische Zeitung





Lukrative Osteraktion

Einen Scheck in Höhe von 1300 Euro überreichte der Gewerbe- und Aktionskreis "Aktives Todtmoos" an den "Verein der Bereichsnotärzte Todtmoos e.V." für die Anschaffung eines Notarztfahrzeuges. Bei der Osteraktion von "Aktives Todtmoos" waren insgesamt 950 Euro als Reinerlös zusammengekommen. Die Organisation lag in den Händen von Grit Hanus und Roland Matt. Die Spende wurde vom Aktionskreis auf 1300 Euro aufgestockt.

Ein Rückblick: Am Ostersamstag boten die Vereinsmitglieder vor dem Schmidt's Markt in Todtmoos selbst gebackenen und gespendeten Kuchen, Grillspezialitäten und Getränke an. Zusätzlich gab es für die Kinder ein attraktives Rahmenprogramm. Auch das Notarztfahrzeug konnte von den Besuchern besichtigt werden. Sponsoren aus dem ortsansässigen Handel, Gastronomie und Handwerk unterstützten die Initiative für den "Guten Zweck".



Andreas Böhm 2.5.2009  © Badische Zeitung